inventionSOFT - Branchensoftware mal anders

Hinweise zur Informationspflicht gemĂ€ĂŸ Art. 13 DS-GVO

Diese Hinweise zu unserer Informationspflicht gelten fĂŒr die Domain inventionsoft.online und alle ihre Subdomains. Diese Hinweise dienen unserer Informationspflicht fĂŒr Kunden und deren Mitarbeiter, die sich in einer oder mehreren unserer Branchensoftwaren registrieren und dies nutzen möchten.

GrundsÀtze der Datenverarbeitung bei inventionsoft.Online

Sie sind ĂŒber einen Link auf diese Seite gekommen, weil Sie sich ĂŒber unseren Umgang mit (Ihren) personenbezogenen Daten informieren möchten. Um unsere Informationspflichten nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu erfĂŒllen, stellen wir Ihnen nachfolgend gerne unsere Informationen zum Datenschutz dar:

Wer ist fĂŒr die Datenverarbeitung verantwortlich?

Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist
invention GmbH
c/o inventionSOFT
Hellweg 5-7
44787 Bochum
(siehe unser Impressum)

Bei RĂŒckfragen schreiben Sie uns eine Email

Welche Daten von Ihnen werden von uns verarbeitet? Und zu welchen Zwecken?

Wenn wir Daten von Ihnen erhalten haben, dann werden wir diese grundsĂ€tzlich nur fĂŒr diejenigen Zwecke verarbeiten, fĂŒr die wir sie erhalten oder erhoben haben. Konkret handelt es sich hierbei um Ihre E-Mail-Adresse, das selbst gewĂ€hlte Passwort (welches verschlĂŒsselt in unserer Datenbank gespeichert wird und auch uns nicht bekannt ist) sowie Ihren frei wĂ€hlbaren Benutzernamen.

In diesem Zusammenhang, speichern wir Ihre zur VertragserfĂŒllung erforderlichen Daten, bis wir Ihren Zugang endgĂŒltig löschen. Weiterhin speichern wir die von Ihnen angegebenen freiwilligen Daten fĂŒr die Zeit Ihrer Nutzung der betreffenden Branchensoftware, soweit wir diese nicht zuvor löschen. Alle Angaben können Sie im geschĂŒtzten Kundenbereich verwalten und Ă€ndern. Rechtsgrundlage hierfĂŒr ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

Eine Datenverarbeitung zu anderen Zwecken kommt nur dann in Betracht, wenn die insoweit erforderlichen rechtlichen Vorgaben gemĂ€ĂŸ Art. 6 Abs. 4 DSGVO vorliegen. Etwaige Informationspflichten nach Art. 13 Abs. 3 DSGVO und Art. 14 Abs. 4 DSGVO werden wir in dem Fall selbstverstĂ€ndlich beachten.

Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert das?

Rechtsgrundlage fĂŒr die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist grundsĂ€tzlich – soweit es nicht noch spezifischere Rechtsvorschriften gibt – Art. 6 DSGVO. Hier kommen insbesondere folgende Möglichkeiten in Betracht:

∙Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO)
∙Datenverarbeitung zur ErfĂŒllung von VertrĂ€gen (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO
∙Datenverarbeitung auf Basis einer InteressenabwĂ€gung (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO)
∙Datenverarbeitung zur ErfĂŒllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO)

Wenn personenbezogene Daten auf Grundlage einer Einwilligung von Ihnen verarbeitet werden, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit mit Wirkung fĂŒr die Zukunft uns gegenĂŒber zu widerrufen, insbesondere in Bezug auf den Zugang zu der bis dato genutzten Branchensoftware und der damit verbundenen Kommunikation per Email.

Wenn wir Daten auf Basis einer InteressenabwĂ€gung verarbeiten, haben Sie als Betroffene/r das Recht, unter BerĂŒcksichtigung der Vorgaben von Art. 21 DSGVO der Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widersprechen; ĂŒber einen solchen Fall wĂŒrden wir Sie dann selbstverstĂ€ndlich bei Eintreten informieren.

Wie lange werden die Daten gespeichert?

Wir verarbeiten die Daten, solange dies fĂŒr den jeweiligen Zweck erforderlich ist. Das bedeutet, dass wir die Zugangsdaten fĂŒr die betreffende Branchensoftware nur solange speichern, wie Sie auch wirklich Zugang haben. Andere Daten bewahren wir aufgrund unseres eventuellen VertragsverhĂ€ltnisses lĂ€nger auf; Informationen hierzu finden Sie im nĂ€chsten Absatz.

Soweit gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen – z.B. im Handels- oder Steuerrecht – werden die betreffenden personenbezogenen Daten fĂŒr die Dauer der Aufbewahrungspflicht gespeichert, die sich z.B. nach § 147 der Abgabenordnung (AO) richtet. Nach Ablauf der Aufbewahrungspflicht wird geprĂŒft, ob eine weitere Erforderlichkeit fĂŒr die Verarbeitung vorliegt. Liegt eine Erforderlichkeit nicht mehr vor, werden die Daten gelöscht.

GrundsĂ€tzlich nehmen wir gegen Ende eines jeden Kalenderjahres eine PrĂŒfung von Daten im Hinblick auf das Erfordernis einer weiteren Verarbeitung vor. Aufgrund der Menge der Daten erfolgt diese PrĂŒfung im Hinblick auf spezifische Datenarten oder Zwecke einer Verarbeitung stichprobenartig.

SelbstverstĂ€ndlich können Sie jederzeit (s.u.) Auskunft ĂŒber die bei uns zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen und im Falle einer nicht bestehenden Erforderlichkeit eine Löschung der Daten oder EinschrĂ€nkung der Verarbeitung verlangen.

An welche EmpfÀnger werden die Daten weitergegeben?

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet grundsĂ€tzlich nur statt, wenn dies fĂŒr die DurchfĂŒhrung des Vertrages mit Ihnen erforderlich ist, die Weitergabe auf Basis einer InteressenabwĂ€gung i.S.d. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO zulĂ€ssig ist, wir rechtlich zu der Weitergabe verpflichtet sind oder Sie insoweit eine Einwilligung erteilt haben.

Konkret bedeutet dies, dass wir Ihre Daten soweit es uns möglich ist, gar nicht weitergeben. Rechnungsdaten erhĂ€lt unsere Steuerkanzlei Sonntag & DĂŒchting in Bochum bzw. das zustĂ€ndige Finanzamt in Bochum. Eine Datenweitergabe, die wir auf eine InteressenabwĂ€gung stĂŒtzen findet derzeit nicht statt.

Wo werden die Daten verarbeitet?

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns ausschließlich in unseren RĂ€umlichkeiten in Deutschland (Server-Standort unseres GeschĂ€ftszweigs inventionSOFT) sowie in unseren eigenen RĂ€umlichkeiten in Bochum verarbeitet.

Ihre Rechte als „Betroffene/r“

Sie haben das Recht auf Auskunft ĂŒber die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten. Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, bitten wir um VerstĂ€ndnis dafĂŒr, dass wir dann ggf. Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, fĂŒr die Sie sich ausgeben.

Ferner haben Sie ein Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf EinschrÀnkung der Verarbeitung, soweit Ihnen dies gesetzlich zusteht.

Ferner haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Ein Recht auf DatenĂŒbertragbarkeit besteht ebenfalls im Rahmen der datenschutzrechtlichen Vorgaben, dem wir bei Bedarf weitestmöglich und möglichst unkompliziert nachkommen werden.

Insbesondere haben Sie ein Widerspruchsrecht nach Art. 21 Abs. 1 und 2 DSGVO gegen die Verarbeitung Ihrer Daten im Zusammenhang mit einer Direktwerbung, wenn diese auf Basis einer InteressenabwÀgung erfolgt, was derzeit nicht der Fall ist.

Beschwerderecht

Sie haben das Recht, sich ĂŒber die Verarbeitung personenbezogenen Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde fĂŒr den Datenschutz Ihrer Wahl zu beschweren.

Stand: 1.7.2020